Max-Planck-Institut für Ornithologie
2006, Seewiesen (am Eßsee)

I Bautechnische Prüfung nach BauPrüfVO

Auf dem Campus des Max-Planck-Instituts in Seewiesen wird für das Institut für Ornithologie ein Neubau geplant. Der Neubau hat eine Geschoßfläche von ca. 4000 m² und wird in Stahlbetonbauweise ausgeführt.

Das Institutsgebäude besteht aus einem voll unterkellerten zweigeschossigen Neubau und einem separaten eingeschossigen nicht unterkellerten Technikgebäude. Aufgrund der unmittelbaren Seenähe ist das Untergeschoss als ‚Weiße Wanne‘ ausgebildet.

Als Verbindung zwischen Neubau und bestehenden Gebäuden sind Verbindungsstege (Stahl- / Glas- konstruktionen) vorgesehen.

Die Seewiesen am Starnberger See sind durch die Forschungen Konrad Lorenz‘ über Graugänse bekannt geworden.

Abmessungen: ca. 80 x 15 m

Bauherr: Max-Planck-Gesellschaft / Landratsamt Starnberg
max-planck-institut
bild 1 bild 2
I Pötzl Ingenieure GmbH

Mohrenstr. 4
D-96450 Coburg

Telefon: +49 (0) 9561 - 35 133 20
Telefax: +49 (0) 9561 - 35 133 40