Experimentelle Tragsicherheitsbewertung

2008, Schweinfurt

I Gutachterliche Begleitung der experimentellen Tragsicherheitsbewertung der Geschossdecken


Das Gebäude der Friedens- Volksschule in Schweinfurt wurde 1906 errichtet, wobei damals gültige oder vorhandene Erkenntnisse von Bemessung und Bewehrung der so genannten Eisenbetonrippendecken angewendet wurden.

Die äußerst schlanke Konstruktion hat eine Plattendicke von ca. 5 cm und Stegbreiten von ca. 3,5 bis 5 cm. Die Spannweiten der Rippendeckenkonstruktion betragen im Flurbereich ca. 4,0 m und in den Klassenzimmern ca. 6,40 m. Aufgrund der teilweise sichtbaren Strukturschädigung wurde eine Standsicherheitsuntersuchung durchgeführt.

Ziel der Untersuchung war es, experimentell die Tragfähigkeit der Rippendecken in der Friedens- Volksschule in Schweinfurt zu ermitteln. Die Ergebnisse von rechnerischen Untersuchungen auf Grundlage der Plattentheorie erbrachten keine eindeutigen oder realistischen Ergebnisse.

Die Pötzl Ingenieure GmbH führte die gutachterliche Begleitung der Untersuchung durch.

Bauherr: Hochbauamt Schweinfurt

experimentelle tragsicherheitsbewertung
bild 1 bild 2 bild 3 bild 3 bild 3
I Pötzl Ingenieure GmbH

Mohrenstr. 4
D-96450 Coburg

Telefon: +49 (0) 9561 - 35 133 20
Telefax: +49 (0) 9561 - 35 133 40